Schon im 1.Monat nimmt Dein Baby Kontakt zu Dir auf




Schon im 1.Monat nimmt Dein Baby Kontakt zu Dir auf

Kann mein Baby mich überhaupt schon verstehen? Wann redet mein Baby mit mir? Dein Baby nimmt
schon vom ersten Tag seit seiner Geburt mit Dir Kontakt auf. Das ist zwar erstaunlich zu lesen, aber die
volle Wahrheit. Es ist also vollkommen richtig, wenn Dir andere Mütter und Väter sagen, ruhig mehr mit
Deinem Baby zu reden, aber übertreiben muss es dennoch niemand. Trotzdem möchte ich Dir zeigen, was
Dein Baby bereits ab dem ersten Tag an Kommunikation für dich bereithält. Vergiss nicht, dass von
Monat zu Monat die Kommunikation immer besser wird und Du bald ja vielleicht eine richtige
Quasselstrippe neben Dir sitzen hast. Aber Du wirst es genießen!

Die ersten vier Wochen verständigt sich Dein Baby auch ohne Worte

Innerhalb der ersten vier Wochen wirst Du problemlos erlernen, was Dein Baby gerade von Dir möchte.
Das liegt vor allem daran, dass Dein Baby auch schon vom ersten Tag an mit Dir kommunizieren möchte,
aber anders, als es Mama und Papa mit Geräuschen und dem Sprechen tun, kann Dein Baby mit Mimiken
schon viel erreichen. Schreien ist zum Beispiel eine Art der ersten Kommunikation Deines Babys, die Du
als erstes kennenlernen wirst. Ob aus Unwohlsein, wegen dem Hungergefühl, wegen einer vollen Windel
und mehr – es wird sich gerne mit schreien bemerkbar machen. Weinen kann eine weitere Art der
Kommunikation zwischen euch sein, wo sich Dein Baby Dir hingeben möchte, um zu zeigen, dass es
etwas vermisst, hungrig ist oder etwas nicht stimmt. Was es genau ist, wirst Du mit jedem Tag besser
herausfinden und selbst erlernen. Keine Mama und kein Papa sind vom Himmel gefallen, also Kopf hoch
und setz dich nicht unter Druck, um die Signale Deines Babys zu verstehen.
Ob eine nasse Windel, ein wenig hunger hier, ein schlechter Traum dort, zu viel Lärm in der Umgebung
und mehr. Dein Baby macht sich mit Schreien und Weinen bemerkbar, aber kann auch mit der Zunge
aufgrund von Hunger schnalzen und mehr. Du wirst wirklich gespannt zusehen dürfen, was die ersten vier
Wochen an Mimiken und kommunikative Wege mit sich bringen.

Nach vier Wochen kommen die ersten Babylaute – sei gespannt

Verständlich ist ab den ersten vier Wochen auch sicher etwas anderes. Das darf man wahrscheinlich gar
nicht schreiben, weil viele Eltern jedes Wort und jeden Laut unglaublich spannend finden. Es ist aber
doch nicht böse gemeint, wenn ich Dir schreibe, dass Du nach den ersten meist wortlosen Wochen, nun
die versuchten Laute nicht verstehen wirst.“Arrrgghh“ oder „chrch“ sowie „schrrr“ oder so ähnlich wird
es klingen und was soll Dir als Mama oder Papa das nun sagen? Das kann leider vieles bedeuten, und da
ich Dein Baby nicht kenne, wirst Du es am besten kennen. Vielleicht möchte Dein Baby nur mit euch
reden? Mach mal die Laute nach und schau, was passiert. Meist lacht der Nachwuchs. Er findet eben auch
Spaß daran, dass Du es irgendwo verstehst und nachmachst. Gleichzeitig mag es die Geräusche, die aus
seinem Mund kommen. Es muss also nicht einmal hier eine gewisse Ernsthaftigkeit wie hunger & Co
dahinter stecken.

Die ersten Grimassen und das erste Lächeln wirst Du nie vergessen

Du hast die ersten Laute aus vollen Zügen genossen? Dann geht es nach den ersten vier Wochen auch
schon weiter. Denn Dein Baby wird mit jedem Tag redseeliger und möchte an eurem Leben teilhaben.
Dazu lächelt es einfach gerne, wenn es zum Beispiel einschläft. Das gibt Dir als Mama und Papa ganz
sicher das Gefühl, euer Baby fühlt sich wohl und das wird auch stimmen. Es ist aber ein automatischer
Reflex des Mundes. Erst mit der circa 6. Woche wird das bewusste Lächeln für Dein Baby steuerbar und
kommt häufiger. Gerade auch dann, wenn Du witzige Geräusche machst oder Dein Baby nachmachst,
kann es immer häufiger lächeln. Probiere es ruhig aus, die witzigen YouTube Videos der lachenden
Babys kennst Du sicher und Du kannst sie auch bei Dir daheim haben.
Grimassen? Natürlich möchte Dein Baby dich oder den witzigen Papa nachmachen und versucht eure
Grimassen zu imitieren. Das meist nach den ersten vier Wochen und von Mal zu Mal wird es besser. Also
keine Scheu, rede mit Deinem Baby und mach ein paar witzige Grimassen. Die meisten Babys probieren
recht schnell, mit Grimassen zu antworten.

Nach der Geburt möchte Dein Baby an Deiner Kommunikation teilhaben

Schreien, weinen, später ein leichtes lächeln und Grimassen. Das sind die ersten vier bis sechs Wochen,
auf die Du dich freuen kannst. Es empfiehlt sich immer, wenn Du mit Deinem Baby kommunizierst, seine
Geräusche gerne mal nachmachst und es auch in den Schlaf singst. Kommunikation ist eine gute
Entwicklung für Dein Baby und es wird Dir spätestens bewusster nach der sechsten Lebenswoche auch
mit Lächeln und dem Nachmachen von Geräuschen sowie Grimassen zeigen, dass er dich bewusst
wahrnimmt. Ich wünsche Dir viel Freude an den nächsten Wochen, Du wirst sie wahrscheinlich genießen.

———————————————————————————-
Informationen:
Autor: Tina Müller
Bildnachweis: Pixabay.com / StockSnap

 

Author: mein-erstes-baby

1 thought on “Schon im 1.Monat nimmt Dein Baby Kontakt zu Dir auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.