Babys erstes Weihnachten

Bildnachweis

Mit einem Baby kann das Weihnachtsfest noch viel schöner und aufregender werden.
Je älter die Kinder werden, desto mehr nehmen Sie wahr und erfreuen
sich immer mehr am Weihnachtsfest.

Wichtig ist, dass du das Weihnachtsfest harmonisch angehst und alles in Ruhe
im Vorfeld planst. Wo feierst du Weihnachten? Was muss ich alles für das Baby
mitnehmen?

viele Veränderungen

Ob es der Weihnachtsbaum ist oder einfach der ausgezogene Wohnzimmertisch wo sich
zahlreiche Freunde und Familienmitglieder tummeln, ein Baby bekommt diese ganzen
Veränderungen schon ab dem ersten Tag mit. Es hat im Alltag auch wie wir ein Schema
woran es sich gewöhnt. Daher ist im Alltag auch ein gewohnter Ablauf gut.

Besondere Anlässe wie zum Beispiel das Weihnachtsfest können trotzdem gefeiert werden.
Man sollte nur darauf achten, dass die Gäste auch Rücksicht auf das Baby nehmen
und das Fest ruhig und besinnlich gefeiert wird.

Bildnachweis

Das erste Weihnachten lieber ruhiger feiern

Ich würde euch empfehlen das Weihnachtsfest bei den Großeltern des Kindes zu feiern.
So umgeht ihr den Stress zuhause alles vorzubereiten und eine Feier zum
Weihnachtsfeste vorzubereiten und könnt bei euren Eltern ganz in Ruhe feiern.

Versucht aber die Eltern an den Feiertagen aufzuteilen. Am besten wenn Ihr an beiden
Tagen im kleinen Kreise feiert das bringt automatisch mehr Ruhe und das Baby kann sich
dann auf ein paar weniger Gesichter aber dafür intensiv beschäftigen und konzentrieren.

selbst wieder zum Kind werden

Nun beginnt die schöne Zeit, welche natürlich auch als Eltern mal stressig und nicht leicht
sein kann. Aber innerlich kommt bei jedem nochmal das Kind heraus. Wie liebten wir es
Weihnachtslieder und Gedichte aufzusagen. Fleißig Plätzchen zu backen, die leckeren
Düfte wahr zu nehmen und den Baum zu schmücken.

Das alles könnt ihr nun eurem Baby zeigen und von Jahr zu Jahr wird es an immer mehr
Aktivitäten teilnehmen. Die Gerüche und Düfte nimmt es schon sofort wahr und auch
Lieder kann ich sehr empfehlen. Weihnachtslieder sind immer fröhlich und freundlich
und da bekommt selbst euer Baby gute Laune.

Bildnachweis

Geschenke im kleinen Rahmen

Wenn euer Baby noch unter zwei Jahren ist, empfehle ich euch das Geschenk so klein wie
möglich zu machen. Später kommen noch genügend Möglichkeiten den kleinen Racker reich
zu beschenken. In den ersten zwei Jahren entwickelt sich das Baby stark und nimmt viele
andere Sachen eher wahr als ein Geschenk zu bekommen. Gegen eine kleine Rassel, eingepackt
im Geschenkpapier was wunderbar zerrissen werden kann, spricht natürlich nix dagegen.

behaltet das Baby im Auge

In den ersten Jahren ist es etwas einfacher. Das Baby liegt in der Schale oder im Babysitz
und kann noch nicht krabbeln. Trotzdem solltest du dein Baby im Blick haben. Vielleicht
ist es insgesamt zu laut auf eurer Feier oder vielleicht stören dem Baby die Kerzendüfte.

Sobald es Krabbeln kann, solltest du es immer fest im Auge behalten. Viele neue, spannende
Sachen kommen auf das Baby hinzu. Allein der Weihnachtsbaum er funkelt und glitzert und
lädt zum Entdecken ein. Also Vorsicht, Verletzungsgefahr.


Autor: Marcel Rübesam

 

Author: mein-erstes-baby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.